Am Mittwochnachmittag um 15:34 Uhr wurde die Feuerwehr Enzersfeld über einen stillen Alarm zu einer Fahrzeugbergung bei der Kläranlage gerufen. Aufgrund der Regenfälle in den letzten Tagen war der Untergrund der Baustelle sehr locker und ein LKW kam ohne Fremdhilfe nicht mehr heraus. Mithilfe der Seilwinde von unserem RLFA konnte er jedoch nach kurzer Zeit geborgen werden.

Am Mittwoch den 05. Oktober gegen Mittag wurde die Feuerwehr Enzersfeld gebeten, Auspumparbeiten auf der Baustelle der Kläranlage durchzuführen. Aufgrund einer Undichtheit im Damm drang Wasser aus dem neben der Baugrube vorbeiführenden Bach in die Baugrube ein. Die von der Baufirma eingesetzten Pumpen konnten die Wassermassen nicht mehr abpumpen. Während der Auspumparbeiten wurde von der Baufirma der Damm wieder abgedichtet und die Baugrube konnte komplett leergepumpt werden. Nach rund 2 Stunden konnte die Feuerwehr wieder einrücken und die eingesetzten Geräte gereinigt werden.

 

Am 27.09 um 08:37 Uhr wurde die Feuerwehr Enzersfeld gemeinsam mit der Feuerwehr Hagenbrunn zu einem Gasaustritt im Industriegebiet Hagenbrunn gerufen. Bei einer Spedition bemerkten Arbeiter beim Entladen eines Sattelaufliegers stechenden Geruch. Da der Auflieger unter anderem Gefahrgut geladen hatte, alarmierte der Lagerleiter die Feuerwehr. Zusammen mit dem Einsatzleiter wurden die Stoffnummern kontrolliert um die zu erwartenden Gefährdungen für die Einsatzkräfte zu erfahren. Nachdem dies geschehen war wurde unter Atemschutz mit der Entladung des Aufliegers begonnen. Schon nach wenigen Paletten konnte jene mit dem beschädigten Gefahrgutbehälter lokalisiert werden. Nachdem der ca. 20l fassende Behälter entfernt werden konnte, wurde dieser in einem Auffangbehälter zwischengelagert und gemeinsam mit Kartonagen, welche die ausgelaufene Flüssigkeit aufgesogen hatten von einem Entsorgungsunternehmen fachgerecht entsorgt. Nachdem der Auflieger gelüftet wurde, konnten die weiteren Entladungsarbeiten vom Speditionspersonal durchgeführt werden. Nach 2 Stunden konnten die Feuerwehren wieder einrücken.

Am Freitag den 16. September wurden wir gegen 20:00 Uhr zu einer Fahrzeugbergung auf der S1 mit mehreren Fahrzeugen gerufen. Wir machten uns sofort mit dem RLF und dem LF auf dem Weg zur Unfallstelle, wo bereits die Polizei bzw. die Bonaventura die Straßensperre eingerichtet hatte. Dank Rettungsgasse gab es hier keinerlei Probleme, an den Unfallort zu gelangen. 

Aus noch unbekannten Gründen fuhren zwei Fahrzeuge aufeinander auf und kamen mit einem Sachschaden einige Meter weiter zum Stillstand. Bis auf ein paar leichte Verletzungen passierte zum Glück nichts. 

Nach Reinigung der Straßenflächen und Beseitigung der Unfallfahrzeuge durch die FF Korneuburg konnten wieder beide Fahrspuren freigegeben werden. 

Im Einsatz waren die Feuerwehr Enzersfeld, Königsbrunn sowie die Feuerwehr Korneuburg.

Am Mittwoch um 19:13 Uhr wurden wir mittels Blaulicht - SMS und Sirene zu einem Flurbrand auf der Bahnstraße gerufen. Bei der Anfahrt zum Einsatzort begegneten wir bereits dem Landwirt, dem das Feld und die zu brennen begonnenen Stohballen gehörten. Dieser holte anschließend einen Frontlader um das Brandobjekt auseinander zuteilen. 

Mit Hilfe von Schürhaken und Heugabel kamen wir dem Landwirt zu Hilfe und verteilten das Stroh auf dem danebenliegenden Feld. 

Nachdem nur noch Glut über war, kühlten wir den gesamten Bereich mit 2000 Liter Wasser und einem C-Hohlstrahlrohr.

Nachdem der Brand gelöscht war, wurde unser RLF Opfer eines massiven Wespenbefalls aufgrund des Lichts. Nachdem einige Kameraden sogar mehrmals gestochen wurden, forderten wir von unserer Feuerwehr das Imkergewand und Sprays an. 

Die Feuerwehr Enzersfeld war mit insgesamt 18 Leuten im Einsatz und konnte gegen 21:15 Uhr zurück in die Wache. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.