Am 2. Donnerstag im Monat versammelten wir uns zu einer Branddienstübung. Wir wurden über einen dringenden Anruf im Feuerwehrhaus zu einem Werkstättenbrand auf der Hauptstraße 25 in Enzersfeld gerufen. Der Gruppenkommandant beauftragte zwei Atemschutztrupps, die sich mit Rettungsleine, Funkgerät, Taschenlampen, Feuerwehraxt und diversen Löschleitungen und Hohlstrahlrohren ausgerüstet auf den Weg zum Brandobjekt machten. Der 1. Trupp konnte das zu brennen begonnene Auto löschen und anschließend die verletzte Person retten und an die Sanitäter übergeben. Trotz des komplett verrauchten Raumes dank 3 Nebelmaschinen konnten wir diverse gefährliche Gegenstände wie zB. eine Gasflasche durch absuchen und ertasten feststellen und den 2. Trupp über die Gefahren informieren. Dieser erkundete anschließend die Werkstatt ein zweites Mal auf gefährliche Gegenstände und Objekte. 

Am Schluss der Übung kam noch der Überdruckbelüfter zum Einsatz, der für die Beseitigung des Rauches benötigt wurde.

Fahrzeugbrand

Fahrzeugbrand

Übungen