An diesem Donnerstag waren unsere Sachbearbeiter Nachrichtendienst, BM EICHBERGER Roman und Sachbearbeiter Atemschutz, HLM THANN Philip für die Gestaltung und Ausarbeiterung der Übung zuständig. 

Zum Thema Funk gab es zu Beginn der Übung eine kurze Theorie- und Aufgabeneinschlung im Schulungsraum unserer Wehr und anschließend eine Stationsübung, bei der verschiedenen Einsatzszenarien im Ort verteilt waren. Im Schulungsraum fand sich eine Einsatzleitung mit zwei Personen ein, die die insgesamt drei Autos zu den Einsatzorten lotsten und für etwaige Fragen und Informationen zur Verfügung stand. Bei den Stationen mussten Namen, Postleitzahlen und Spezialbegriffe richtig durchgegeben und buchstabiert werden. Zusätzlich wurde das richtige Melden sowie der eingespielte Funkverkehr geübt und verbessert.

Der Atemschutzteil nahm den Leistungstest “Finnentest” etwas genauer unter die Lupe und beschäftigte sich mit einzelnen Teilübungen wie Stiegensteigen, Schlauchtragen und Bewegen eines Reifens. Natürlich wurden die Übungen nach Durchführung der Kurzüberprüfung unter Atemschutz und PSA durchgeführt. 

Wir bedanken uns bei allen Kameraden für die wirklich sehr zahlreiche Übungsteilnahme und die Aufmerksamkeit sowie bei den Übungsgestaltern für die tolle Abwicklung und Organisation!

Link zum Finnentest: Atemschutztauglichkeitsuntersuchungen

Fahrzeugbrand

Fahrzeugbrand

Übungen