Aufgrund der vorhergesagten Windgeschwindigkeiten von über 120 km/h durch das Sturmtief “Herwart” waren neben 250 Feuerwehren auch die Feuerwehr Enzersfeld im Einsatz. Mittels BlaulichtSMS wurde zu einem stillen Alarm mit dem Betreff “Einsatz Sturmschaden Manhartsbrunnerstraße” alamiert. Am Einsatzort, der L3102 Richtung Manhartsbrunn, konnten einige Bäume den Orkanböen nicht standhalten und brachen durch die starken Umwelteinflüsse um. Die Mitglieder der Feuerwehr beseitigten die teils überhängenden Äste von der Fahrbahn, sodass der Verkehr wieder ungehindert durch die Polizei freigegeben werden konnte.