Ein „normales“ Jahr bei uns in der Feuerwehr ist grundsätzlich von Einsätzen, monatlichen Übungen, regelmäßigen Sitzungen, Bewerbstrainings aber vor allem durch sehr gut besuchte Veranstaltungen geprägt.

In den beiden Monaten Jänner und Februar fanden wie gewohnt Übungen und Sitzungen statt. Auch zwei Einsätze forderten unsere Mannschaft.

Nach und nach zeichnete sich ab, dass wir am Beginn bzw. schon in Mitten einer Pandemie stehen. Einschränkungen, Unsicherheit und Ungewissheit waren fortan ein ständiger Begleiter.

Am 22. März 2020 wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die S1 Wiener Außenring Schnellstraße gerufen. Bereits bei der Anfahrt wurden wir darüber informiert, dass es nicht auszuschließen sei, dass die Person mit COVID-19 infiziert sein könnte.

Nachdem das Kommando bereits sehr früh über geltende Maßnahmen, eine entsprechende Einsatzeinteilung und das Risiko informierte, konnte trotz zusätzlicher Belastung beim Befreien der eingeklemmten Person, sicher gearbeitet werden. Kameraden, die direkt mit der Person in Kontakt standen, wurden anschließend in eine Quarantäne versetzt, die jedoch kurz nach dem Bekanntwerden des negativen Testergebnisses des Unfallopfers, wieder aufgehoben werden konnte.

Da sich die Lage rund um COVID-19 in den Sommermonaten etwas verbesserte, waren auch Übungen unter Einhaltung gewisser Maßnahmen, möglich. Diverse Einsätze wie vier Brandeinsätze, vier Technische Einsätze sowie ein Schadstoffeinsatz, bei dem eine Ölspur über zehn Gassen- und Straßenabschnitte gebunden werden musste, wurden ebenfalls durchgeführt. Die sonst fast wöchentlich abgehaltenen Trainings unserer Bewerbsgruppe sowie Bewerbe konnten leider nicht abgehalten werden.

Seit Jahrzehnten ist das Feuerwehrfest zu Pfingsten ein Pflichttermin für viele Bewohnerinnen und Bewohner unserer Marktgemeinde aber auch von Gästen aus umliegenden Ortschaften oder der Hauptstadt.

Sei es das gemütliche Beisammensitzen, das gebotene Programm mit Live-Musik, Frühschoppen oder die Unterstützung unserer Organisation im Zuge eines Loskaufs bei der Tombola.
Trotzdem war es uns heuer nicht möglich, diverse Veranstaltungen durchzuführen.

Wir hoffen, Sie nächstes Jahr unter besseren Umständen bei unseren Veranstaltungen wieder begrüßen zu dürfen und freuen uns auf ein Wiedersehen.

Des Weiteren wünschen wir Ihnen und Ihren Liebsten Frohe Weihnachten, einen guten Start in das Jahr 2021 und weiterhin alles Gute – bleiben Sie gesund!

Damals und Heute

Damals und Heute

Mitteilungen
Zivilschutz-Probealarm

Zivilschutz-Probealarm

Mitteilungen