Auf der S1 fand wieder die alljährliche Tunnelübung mit den Feuerwehren Korneuburg, Stockerau, Langenzersdorf und Königsbrunn statt. Kurz nach dem Tunnel Stetten fand das erste Unfallszenario, welches einen Auffahrunfall mit 3 PKW darstellte, satt. Der zweite Unfall fand im Tradenbergtunnel statt. Hier krachte eine junge Frau mit einem Caravan in einen Schadstoff – LKW, welcher Salpetersäure geladen hatte. Der LKW – Fahrer, welcher unter großem Schock stand, wurde von einem Atemschutzträger der Feuerwehr Enzersfeld zur Betreuung an die Rettung übergeben. Das eingeklemmte Unfallopfer wurde von der Feuerwehr Korneuburg mit dem hydraulischen Rettungssatz befreit und anschließend durch Kameraden im Schadstoffanzug der Stufe 3 (Ganzkörperschatz) zur Rettungsstation gebracht. Nach der Personenrettung legte die Feuerwehr noch einen rießen Schaumteppich über die ausgeronnene Salpetersäure und reinigte anschließend die Fahrbahn. 

Anschließend versammelten sich alle Freiwilligen Feuerwehren im Feuerwehrhaus Korneuburg auf einen kleinen Imbiss und ein kurzes Feedback aller Feuerwehren.

Übungsbeginn: ca. 21:30 Uhr

Übungsende: ca. 23:00 Uhr 

Fahrzeugbrand

Fahrzeugbrand

Übungen